Update 01. Dezember

Durch den Anstieg der Infektionszahlen und Hospitalisierungsrate greift bei uns ausschließlich die 2G-Regelung. Wir benötigen dafür entweder den Nachweis des vollen Impfschutzes oder einer in den letzten sechs Monaten Covid-Erkrankung.

 

Die Kinder werden weiterhin in den Schulen getestet und erhalten als Nachweis ein Testheft. In Kombination mit dem Schülerausweis, einem Kinderreisepass oder einem Personalausweis können sie daher auch bei uns nachweisen, dass bei ihnen keine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorliegt. 

Bei Kindern aus Bundesländern, die keine solchen Testhefte haben, genügt das Mitführen des Schülerausweises, weil dann automatisch davon ausgegangen wird, dass sie im Rahmen des schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden. 

Informationen des Landes Hessen gibt es hier.

Weiter gilt außerdem: 

 

Der Besuch des Nibelungenhort ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich. 

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gelten weiterhin. Dadurch gibt es bei uns die medizinische Maskenpflicht, die Begrenzung der Besucherzahlen und die Abstandsregeln, die alle einzuhalten sind. 

Derzeit kann nur als Held gespielt werden.

Wir sind verpflichtet, die Kontaktdaten aller Gäste zu erfassen. Diese werden aufbewahrt und nach vier Wochen vernichtet. 

Der Nibelungenhort darf nicht besucht werden, wenn Erkältungssymptome bestehen. 

Die Burgundersuite kann nicht gebucht werden.